Nutzungsbedingungen

  1. vemap Einkaufsmanagement GmbH (nachfolgend vemap) ist Inhaberin dieses Portals. Texte, Grafiken und Datenbanken dieses Portals sind geistiges Eigentum von vemap und gemäß österreichischem Recht sowohl urheberrechtlich, als auch markenrechtlich geschützt.

  2. Marken: vemap.com Logo, Spend Looping, vemap SPI - Spend Performance Index, Sustainability Performance Index, vemap RVI – Real Value Index, eScreening, eReaction, Public Austria Logo, Handel Austria Logo, AuSA - Automotive Supplier Austria Logo.

  3. Aufgrund der Gegebenheiten des Internet und der Tatsache, dass technische Ausfälle oder Fehler der Webseiten auftreten können und das Portal von Zeit zu Zeit nicht verfügbar sein kann, übernimmt vemap keinerlei Haftung für Schäden, die durch die Benutzung oder die Unmöglichkeit der Benutzung des Portals entstehen können.

  4. Kunden treten über die Software-Applikation mit Lieferanten in Kontakt. Vertragsabschlüsse zwischen Kunden und Lieferanten können sowohl über die Einrichtungen von vemap, als auch außerhalb derselben erfolgen, jedoch beschränkt sich die Mitwirkung von vemap lediglich auf die Bereitstellung der Software-Applikation.

  5. vemap nimmt keinen Einfluss auf die vom Kunden oder Lieferanten bereitgestellten Daten, überprüft auch nicht die Rechtmäßigkeit von Daten und Informationen; diese liegen ausschließlich im Verantwortungsbereich des Kunden.

  6. vemap stellt auch nicht die Bedingungen, zu denen der Kunde mit seinen Lieferanten oder Geschäftspartnern kontrahiert, zur Verfügung. Die Regelung der Rechtsbeziehungen mit seinem Vertragspartner, die Art und Weise der Durchführung einer Online-Anfrage oder Online-Verhandlung, obliegt ausschließlich dem Kunden.

  7. vemap nimmt an der Nutzung der weiteren Verwendung der Software durch den Kunden in keiner Weise Einfluss. vemap ist daher weder Bote, Mittler, Berater noch Stellvertreter noch in einer sonstigen Art und Weise beteiligt. Die Nutzung und Innehabung der Software obliegt ausschließlich dem Kunden.

  8. vemap übernimmt keine wie auch immer gearteten Einflussnahmen, Warnungen oder sonstige Maßnahmen, um den Betrieb der Software auf den Maschinen und Betriebsmitteln des Kunden in Gang zu setzen oder deren Funktionalität zu überprüfen, und zwar weder hinsichtlich der Hard- noch der Software, noch hinsichtlich der Nutzung oder Verwend- oder Anwendbarkeit im Geschäftsbetrieb des jeweiligen Kunden.

  9. Weder für den Kunden noch für den Lieferanten wirkt vemap als Stellvertreter, Überbringer oder sonstiger Beauftragter. vemap erbringt keinerlei Vermittlungsleistung als Händler oder Makler und tritt nie als Vertragspartei ein.

  10. Nur der Kunde und der Lieferant sind aus einem unter Verwendung von vemap entstehenden Vertrag berechtigt und verpflichtet.

  11. Der Kunde hat das Recht, Lieferanten nach seinem Gutdünken zu einem Online-Verfahren einzuladen. Die Teilnahme an diesem Verfahren ist für Lieferanten kostenlos.

  12. Der Kunde hat das Recht, die an seinem Online-Verfahren teilnehmenden Lieferanten unter Wahrung der Anonymität über ihre Reihung im Vergleich mit den weiteren Lieferanten und über sonstige, für das Online-Verfahren wichtige Umstände zu informieren.

  13. Alle Formen der Preismanipulation sind nicht gestattet. So dürfen etwa Kunden im Rahmen der von ihnen eingeleiteten Online-Verfahren zwecks Einflussnahme auf die Preisgestaltung weder durch Mitarbeiter noch durch sonstige Personen Angebote abgeben.

  14. Die Eingabe von Viren, Trojanern anderen exekutierbaren Programmen, die geeignet sind, Systeme oder Daten zu schädigen, in solche unbefugt einzusehen oder diese zu löschen, ist untersagt.

Wien, Ausgabe Mai 2010

Zurück